19 Dezember 2017

14 Millionen Euro für Schweizer Kryptowährungs-Startup

Patrick Mehrhoff

Patrick Mehrhoff

Marketing und Kommunikation bei Crypto Finance AG

Über den Autor

Die Crypto Finance AG will sich in der Schweiz um eine Banklizenz bewerben. Das kostet Geld, welches nun aus einer neuen Finanzierungsrunde kommt.

Das Startup Crypto Finance AG aus dem schweizerischen Zug hat eine Finanzierungsrunde über 16 Millionen Franken, umgerechnet 13,7 Millionen Euro, abgeschlossen. „Das zusätzliche Kapital wird als regulatorisches Kapital für die Beantragung einer Schweizer Banklizenz verwendet“, teilt das Unternehmen mit. Als Geldgeber waren unter anderem die beiden Unternehmer Rainer-Marc Frey und Philipp Cottier an der Runde beteiligt.

Crypto Finance wurde im Sommer 2017 gegründet und hat 26 Mitarbeiter. Das Startup hat drei Geschäftsbereiche: Crypto Fund, Crypto Storage und Crypto Broker – einen Trading-Desk für Kryptowährungen, der nach eigenen Angaben bereits cashflow-positiv ist.

Im Frühjahr 2018 will das Unternehmen zwei Fonds aufsetzen, zunächst im Ausland, dann – nach Erhalt der Banklizenz – auch in der Schweiz. Ein Angebot zur sicheren Verwahrung von Kryptowährungen soll im April starten.

Source: Gründerszene

Weiterlesen