deenfr

10 September 2019

Finews: Schweizer Kryptospezialist springt nach Hongkong

Yara Ainsworth

Yara Ainsworth

Head of Marketing und Communications bei Crypto Finance AG

Über den Autor

Quelle: finews.ch

Schweizer Kryptospezialist springt nach Hongkong

Eine Zürcher Spezialistin für digitale Anlage stösst in den asiatischen Markt vor – und wagt sich dazu nach Hongkong.

Die Crypto Finance Gruppe expandiert nach Asien, wie einer Mitteilung des Spezialisten für die Anlage, den Handel und die Verwahrung digitaler Anlagen vom Dienstag zu entnehmen war.

Wie es weiter hiess, wollen die Zürcher vom gegenwärtig von Unruhen gebeutelten Hongkong aus die Nachfrage nach Digital-Asset-Produkten und Dienstleistungen decken und zugleich eine Brücke zwischen der traditionellen Finanzwelt und dem aufstrebenden Kryptomarkt schlagen. Auch in der Schweiz positioniert sich Crypto Finance nicht als Gegner, sondern als Zulieferer der Bankenwelt.

Bereits 2020 will das Startup über eine etablierte Präsenz in der Region verfügen.

Finma-Lizenz als Gesellenstück

Laut der Mitteilung wird Alisher Tashpulatov als Leiter Asien-Pazifik die Geschäftsentwicklung in der Wachstumsregion vorantreiben. Asiatische Kunden gelten wegen ihrer hohen Affinität zu Trading als wichtige Treiber des weltweiten Booms von digitalen Token und Coins. Tashpulatov, der zuvor für die Sparte Crypto Fund gearbeitet hatte und mithalf, die Firma als ersten von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) regulierten Krypto-Vermögensverwalter der Schweiz zu etablieren, tritt die Position per sofort an.

Er wird dabei vom Crypto-Finance-Team unterstützt, wo mehrere Mitglieder Erfahrung aus früheren Funktionen in Asien mitbringen, darunter auch CEO und Gründer Jan Brzezek.

Weiterlesen