deen

16 Dezember 2020

Watson: Sechs Gründe, warum das Inflationsgespenst zurück ist

Yara Ainsworth

Yara Ainsworth

Head of Marketing und Communications bei Crypto Finance AG

Über den Autor

In diesem Artikel über die Risiken von Inflation von Watson diskutiert Marc P. Bernegger, Verwaltungsratsmitglied der Crypto Finance AG, über die Alternativen zu den klassischen Währungen.

Quelle: Watson | Autor: Philipp Löpfe

Sechs Gründe, warum das Inflationsgespenst zurück ist

Der Präsident der US-Notenbank, Jay Powell, hat kürzlich eine neue Geldpolitik verkündet. Die Fed könne gut mit einer Inflation von über zwei Prozent leben und denke keineswegs daran, ihre Politik der tiefen Zinsen in absehbarer Zeit zu ändern, so Powell.

Seither herrscht Aufruhr unter Investoren und Ökonomen. Der grösste Vermögensverwalter der Welt, BlackRock, warnt seine Kunden vor einem kurzfristigen Teuerungsschub. Der «Economist» fragt in seiner aktuellen Titelstory besorgt: «Will Inflation return?», und die Zunft der Ökonomen diskutiert derweil ein Buch, das genau dieses Szenario in Aussicht stellt.

…..

Zuerst die Finanz- und jetzt die Coronakrise haben dazu geführt, dass sich die Staaten im grossen Stil verschulden mussten. «Inflation wäre ein bequemer Weg, den Stress auf die Staatskassen abzubauen», stellt der «Economist» fest. Mit einer harten Geldpolitik könnten dies die Zentralbanker verhindern, doch es ist fraglich, ob sie es tun werden. Der Druck auf die Zentralbanker ist heute schon gross und dürfte sich noch verstärken. Deren viel gepriesene Unabhängigkeit ist in Gefahr, zumal ihre Hauptwaffe gegen die Inflation, die Erhöhung der Leitzinsen, für die Staatskasse katastrophale Folgen hätte.

Ist damit der nächste Inflationsschub vorprogrammiert? Müssen wir uns also schleunigst nach Alternativen zum Franken umsehen? Einer, der davon überzeugt ist, ist der Schweizer Kryptowährungs-Pionier Marc Bernegger. In seiner Kolumne im Magazin «Schweizer Monat» warnt er vor einer kommenden Hyperinflation und empfiehlt als Alternative zu den klassischen Währungen das «digitale Gold». «Ich bin persönlich davon überzeugt, dass Bitcoin und andere digitale Vermögenswerte von den aktuellen und in ihren langfristigen Folgen dramatischen Entwicklungen nur profitieren können», so Bernegger.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier von Watson

Weiterlesen